Behandlungsspektrum

Zahnerhalt bis ins hohe Alter muss kein unerfüllbarer Traum sein. Wir verstehen diesen Traum als unser zentrales Anliegen. Dazu gehören nicht nur die (fast) jedermann bekannten zahnärztlichen Tätigkeiten wie Füllungen, Wurzelbehandlungen oder Einsetzen von Zahnersatz, sondern auch die Parodontitistherapie und an erster Stelle die Vorbeugung oder Prophylaxe. Sie ist das entscheidende Instrument für die Gesunderhaltung der Zähne und des Zahnhalteapparates. Wir wollen den Verlust von Zähnen verhindern. Bereits eingetretene Schäden an der Zahnsubstanz und dem Zahnhalteapparat sollten daher nachhaltig und dauerhaft behoben werden. Das Ziel sind festsitzende, möglichst eigene Zähne bis ins hohe Alter.

Angstpatient, Zahnarztphobie

Die Angst vor zahnärztlichen Behandlungen ist für viele ein riesengroßes Problem. Dem begegnen wir durch eine zurückhaltende Behandlung, durch Einfühlungsvermögen und nicht zuletzt, indem wir uns die dazu notwendige Zeit nehmen.

Zahnerhaltung

Weitgehend unsichtbare Füllungen aus Kunststoff bzw. Keramik oder langlebige Füllungen ganz klassisch als Goldinlays oder aus Amalgam dienen der Restauration bereits verlorengegangener Zahnsubstanz.

Wurzelbehandlungen

Wir streben eine schmerzarme Behandlung durch eine wirksame Anästhesie und die Verwendung moderner Methoden an: dazu gehören die elektronische Längenbestimmung, die vollständige Aufbereitung der Wurzelkanäle und die ultraschallaktivierte Desinfektion als Voraussetzung für dauerhafte Bakterien- und damit auch Entzündungsfreiheit.

Zahnersatz

Die Präzisionsarbeit in Zusammenarbeit mit den Partnerlaboren bietet einen guten Halt bei herausnehmbaren Prothesen. Die hohe Passgenauigleit bei festsitzenden Kronen, auch auf Implantaten, gewähren eine Lebensdauer dieser Arbeiten über viele Jahre.

Parodontosebehandlung

Die Behandlung gelockerter Zähne oder von entzündetem Zahnfleisch ist zumeist auch mit wenig Aufwand möglich, wenn sie in ein stimmiges Prophylaxekonzept eingebettet ist.

Prophylaxe

Die Anleitung zum richtigen Zähneputzen (auch bei Kindern), professionelle Zahnreinigungen (PZR) und Ernährungsempfehlungen stellen die Basis einer guten Zahnheilkunde dar.

Schienentherapie bei CMD

Aufbissschienen bei Verspannungen der Kau- und Nackenmuskulatur dienen zur Behandlung der damit häufig einhergehenden diffusen Beschwerden und zur Vorbeugung von Schäden an Zahnsubstanz und Kiefergelenken. Das Krankheitsbild wird CMD (craniomandibuläre Dysfunktion) genannt.

Bleaching/Bleichen

Die interne Bleichung einzelner dunkler Zähne oder Bleaching der kompletten Zahnreihe mit einer individuellen Schiene erlaubt eine Verbesserung der Ästhetik mit geringem Aufwand.

ästhetische Korrekturen

Unsichtbare Füllungen und Formkorrekturen an Frontzähnen, keramische Haftschalen (Veneers) oder Kronen aus Vollkeramik sind nachhaltige Methoden zur dauerhaften Verschönerung eines Lächelns.

Kinderbehandlung

Die Verhinderung von Behandlungen durch Prophylaxe ist der Weg zur Angstfreiheit beim Zahnarzt! Das gilt gerade für Kinder. Deswegen durchlaufen alle Kinder bei uns ein altersentsprechendes Prophylaxeprogramm mit den Schwerpunkten Ernährungsempfehlungen und Zahnputztechniken. Dabei ist die Unterstützung durch die Eltern wichtig.

der akute Notfall

Zahnschmerzen, Kälte-, Wärme-, Aufbissempfindlichkeit, Mundgeruch: eine sorgfältige Diagnose erlaubt in diesen Fällen eine wirksame Behandlung.